Lucenec (SK) am 14.04.2018

Gleich zeitig in der Früh machten wir uns auf den Weg nach Lucenec. Dank vieler, vieler Spender konnten wir über 400 kg Futter, Leckerlie, Spielzeug und Decken ins Tierheim bringen. Die Hunde und auch die Betreuer haben sich riesig über unseren Besuch gefreut. 

Lucenec steht regelmäßig nach der Schneeschmelze unter Wasser, daher können sie eine riesige Halle, die toll für die Hunde im Winter wäre, nicht nutzen. 

Es warten an die 80 Hunde in diesem Tierheim auf ihr Glück. Manche sitzen schon über 3 Jahre im Tierheim. Warum weiß man nicht, da es teilweise liebe, verträgliche Hunde sind.

 

Und hier nun ein paar Bilder vom Tierheim. 

Piestany am 10.03.2018

Am 10.03.2018 machten wir uns endlich wieder mal auf den Weg ins Tierheim Piestany. Die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten enorm und auch der Wettergott meinte es gut mit uns. 

Aufgrund unserer vielen, vielen Helferleins konnten wir mit voll beladenem Bus starten. Alleine das Futter waren über 700 kg und dazu kamen noch warme Decken, Leckerli, Verbandsmaterial, usw.

 

Ein Rundgang durch die Zwinger holte uns rasch wieder auf den Boden der Tatsachen. Einige Hunde kennt man schon von die Fahrten der Jahre davor. Dies macht uns unendlich traurig, da sie teilweise scheinbar überhaupt keine Chance mehr auf ein warmes Körbchen und eine eigene Familie haben. 

Wie zB.: Brumo, er wartet seit 2010 im Tierheim auf ein Zuhause. Irgendwie wird er immer übersehen und ist mit seinen ca. 12 Jahren nun bereits ein Oldie. Dabei ist er ein absoluter Schmuser, verträglich mit seinen Artgenossen und einfach nur lieb. Warum wird er immer übersehen??

Brumo ist jedoch noch absolut fit und liebt es im Freilauf herumtollen zu können. Wie schön wäre es, wenn er dies bei einer eigenen Familie täglich haben könnte. 

Auch gibt es etwas Schönes zu berichten.

Wir konnten für zwei Hunde das Zwingerleben beenden.

 

 

Sophie, die kleine Maus, durfte gleich direkt auf einen Fixplatz ins Waldviertel übersiedeln. Die kleine Maus hat nun ein sorgenfreies und schönes Leben vor ihr.

 

Auch die kleine Mojo litt extrem im Tierheim, da sie sehr, sehr menschenbezogen ist und am liebsten den ganzen Tag bei ihren Menschen ist.

Mojo durfte auf eine Pflegestelle ins Waldviertel übersiedeln und wartet nun im warmen Körbchen auf ein passendes Zuhause.

Wer Mojo dies bieten kann, meldet sich einfach bei ihrer Pflegemama Gabi.

 

AKTUELLES

FORUM

FACEBOOK

Kommt uns auch auf FB besuchen und berichtet über unsere ehemaligen Schützlinge. Wir freuen uns über jeden Bericht :)

Wie kann ich helfen ?

NOTFELLE