Carlos +++

Carlos wurde im Alter von ca. 8 Jahren direkt vom Tierheim Piestany ins Waldviertel vermittelt. Er hatte ab diesen Zeitpunkt ein wunderbares Leben. Leider verstarb ganz unerwartet sein Herrchen und so fand Carlos unterschlupf beim Sohn des verstorbenen. Aber auch da ging es ihm gut und er wurde verwöhnt und geliebt. 

 

Im Alter von ca. 12 Jahren folgte Carlos jedoch seinem Herrchen. Nun sind sie wieder vereint. R.I.P.

Sarinka +++

Obwohl du so krank warst, kam für uns Dein Tod doch sehr überraschend! Wir alle haben so gehofft, dass Du noch ein wenig mehr Zeit bei Deiner Pflegefamilie verbringen darfst! 


Sarinka darf nun mit allen, die vor ihr gegangen sind, über die Wolken hüpfen. Leicht und voller Liebe, denn die durfte sie, Dank dir, noch erfahren. Für uns Menschen ist es immer schlimm wenn sie gehen, doch was bleibt ist das Wissen einem Wesen alles gegeben zu haben was es brauchte um in Frieden weiter ziehen zu können.

Kasim +++

Leider hat sich Kasims Gesundheitszustand viel schneller als befürchtet extrem verschlechtert und so ist gestern – nach einer wunderbaren Schinkenjause an einem schattigen Platzerl im Garten und nach vielen Streicheleinheiten – in den Armen seines Pflegefraulis über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Kasims Zeit in Freiheit war leider viel zu kurz, aber jetzt kann er wieder ungehindert und ausgelassen über die Wiesen flitzen.

 

Machs gut, kleiner Mann – irgendwann gibt es ganz sicher ein Wiedersehen!

Gustl Opa +++

Für den alten kranken Dackelmixopa stand auf einer unserer Pflegestellen schon ein warmes Körberl bereit. Aber leider hat es nicht sein sollen und Gustl Opa verstarb kurz vor seiner Übersiedlung im Tierheim :-(

Lieber Gustl Opa, in unseren Herzen lebst Du weiter!

XENA +++

Du hast dein bescheidenes Leben trotz aller Einschränkungen noch so genossen wir hätten dir dein kleines, bescheidenes Glück noch viel länger gewünscht...... du fehlst an allen Ecken und Enden.
Dein unbändiger Lebenswille trotz aller Widrigkeiten des Alters hat uns immer wieder beeindruckt, ein Lächeln auf die Lippen gezaubert und großen Respekt abgezollt.

Ruhe in Frieden meine kleine, hübsche Xena

TAMINO +++

SCOTTY +++

Der 3 Monate junge Scotty hat seinen kurzen aber heftigen Kampf gegen eine Virusinfektion verloren. Sein kleiner Körper war bereits viel zu schwach und sein Herz hat einfach im Schlaf aufgehört zu schlagen.  


Leb wohl, unser Scottybub! Schade, dass wir nur so wenig Zeit mit Dir verbringen durften. Wir wünschen Dir ein wunderschönes und schmerzfreies Leben hinter der Regenbogenbrücke, wo wir uns alle irgendwann wiedersehen. Wir vermissen Dich und behalten Dich im Herzen.

AMIE +++

Es ist immer das gleiche und jedes Mal aufs Neue zerreißt uns das Herz.

In kleinen Käfigen fristen sie ihr Leben, einzig um Welpen zu produzieren um diese viel zu früh um etwas Geld verscherbeln zu können.

 

Es geht schon ewig und ständig durch die Medien. Keine Welpen von unseriösen Züchtern, keine Welpen aus dem Kofferraum zu kaufen. Leider passiert dies aber noch viel zu oft. Warum interessiert keinem das Geschehen hinter den Kulissen??? Die Muttertiere leiden sehr, und das ihr ganzes Leben, bekommen grad mal so viel Futter um überleben zu können, oft auch noch Schläge und an Zuneigung und Liebe ist gar nicht zu denken. Diese Hündinnen vegetieren so dahin, leben kann man das nicht nennen. So etwas darf einfach nicht unterstützt werden!!!

Zu alt, krank, ausgelaugt werden sie dann einfach wie Müll entsorgt!

 

Dieses Schicksal traf auch die arme Amie!

Völlig ausgelaugt, spindeldürr und in einem katastrophalen Zustand wurde sie vom „Züchter“ einfach rausgeschmissen. So kurios es auch klingt, aber das war das Beste, was Amie passieren konnte!

Nun ist sie mal in Sicherheit und kann sich in Ruhe erholen. In ihren Augen ist so viel Leid und Schmerz, dass es einem das Herz zerreißt!

Sie wird nun tierärztlich versorgt und bekommt zum ersten Mal Streicheleinheiten und Zuneigung.

 

Kleinigkeiten, die für uns Selbstverständlich sind, lernt Amie erst jetzt kennen. Sie hat ein warmes, kuschliges Bettchen, bekommt regelmäßig gutes Futter, hat ständig Wasser zur Verfügung und wird gestreichelt und geknuddelt. Leider ist sie noch viel zu schwach, um auch über Wiesen und Felder zu flitzen. Wir hoffen sehr, dass wir ihr auch das noch zeigen können.

6 Jahre lang musste Amie viele Welpen in die Welt setzten, um dem "Züchter" das Geldbörserl zu füllen. 6 Jahre nur Elend, Trauer und Schmerzen. Dann endlich bekommt Amie die Chance auf ein schönes Leben mit Liebe und Geborgenheit. Doch leider war ihr das nicht vergönnt. Nur ein paar Tage ihres Lebens konnte sie Streicheleinheiten, ein warmes und kuschliges Bettchen und liebe Worte erleben.

Die tierärtzliche Diagnose war katastrophal. Amie ist totkrank und alles was wir der Maus noch Gutes tun konnten, war sie zu erlösen. Der Himmel hat nun einen Stern mehr! Amie, ich werde dich nie vergessen!!!

AKTUELLES

Hundehütten 2017

FORUM

FACEBOOK

Kommt uns auch auf FB besuchen und berichtet über unsere ehemaligen Schützlinge. Wir freuen uns über jeden Bericht :)

Wie kann ich helfen ?

NOTFELLE